Ausblick ins kommende Schuljahr – Fördern und Fordern nachhaltig gestaltet

Die Planungen für das kommende Schuljahr 2021/22 an der Grundschule Königsbrück sind so gut wie abgeschlossen. Mit Optimismus blicke ich in das neue Schuljahr, denn neben einer gut aufgestellten Unterrichtsversorgung durch unsere Lehrkräfte sind wir in der Lage, ein breit angelegtes Angebot zur Förder- und Forderung unserer Schüler:innen gemäß unseres Leitziels „Nachhaltigkeit“ anzubieten. Neben sportlichen, künstlerischen und musischen Nachmittagsangeboten richtet sich das Hauptaugenmerk auf unser sogenanntes Förderband am Vormittag. Ziel ist die individuelle Ausprägung von Fähig- und Fertigkeiten. Die Schüler:innen arbeiten in Kleingruppen von 6-9 Kindern einer Jahrgangsstufe. Wir rhythmisieren damit den Vormittag und schaffen eine Auflockerung im Schulalltag. Auf der Basis von Themen und Sachgebieten, die die Kinder individuell begeistern, können u.a. Konzentration, Aufmerksamkeit und Durchhaltevermögen eigenmotiviert trainiert werden. Immer mittwochs besuchen die Schüler:innen im Laufe des Schuljahres insgesamt 4 Kurse und wählen entsprechend ihrer Neigungen aus einem Förderpool aus. Beliebt und langjährig bewährt haben sich „Trommeln“, „Dart“, „Lesefit“, „Bastelfixe“, „Knobeln“, „Entspannung“, „PC schlau“ sowie das Angebot „Grüner Daumen“. Dieses Jahr neu hinzu kommen „Mit Nadel & Faden“, „Kinderküche“ sowie „Gemeinsam stark“. Damit decken wir die Bandbreite aller wichtigen Entwicklungsbereichen eines Kindes, nämlich die sprachliche, kognitive, sozial emotionale und körperlich motorische Entwicklung, ab.

Die Kurse „PC schlau“ und „Grüner Daumen“ werden von allen Schüler:innen verbindlich belegt, weil ausgewählte Lehrplanthemen fachübergreifend vermittelt und vertieft werden. So lernen die Kinder im „PC schlau“ was Schutz der eigenen und fremden Persönlichkeitsrechte bei der Nutzung von verschiedenen Medien bedeutet. In diesem Kurs werden beispielsweise Fotodokumentationen erstellt und präsentiert. Kindgerecht spielerisch lernen die Schüler:innen algorithmische Strukturen kennen, konstruieren und programmieren eigene kleine Roboter. Ob der Roboter dann die Hausaufgaben erledigen kann? Lassen wir uns vom Einfallsreichtum der Kinder überraschen 🙂

In unserem Schulgärtchen warten Kartoffeln, Tomaten, Kürbisse und Kräuter darauf im Kurs „Grüner Daumen“ geerntet zu werden. Im Angebot „Kinderküche“ verarbeiten wir die frisch geernteten Produkte gleich weiter. Ab September werden wir zusätzlich wöchentlich mit frischem Obst- und Gemüse beliefert. Finanziert wird dieses großartige Projekt durch das EU-Schulprogramm für Obst- und Gemüse mit zusätzlichen Mitteln des Freistaates Sachsen für Produkte aus ökologischer Erzeugung. Die Verwendung von Produkten in Bio-Qualität ist uns wichtig. Allein der Kurs „Kinderküche“ wird das Obst und Gemüse nicht verarbeiten können. Freundlicherweise unterstützt uns der Hort beim Portionieren und sichert so die gesunde Pausenversorgung an anderen Tagen.

Personelle Verstärkung und Bereicherung erfährt unsere Schule mit der Einstellung einer/s Schulassistentin/en ebenfalls im September. Dadurch können wir noch vielfältigere, individualisierte Unterstützungsangebote unseren Kindern unterbreiten. Zum Aufholen von Pandemie bedingten Lernrückständen schöpfen wir das zusätzlich unterbreitete finanzielle Angebot des Landesamtes für Schule und Bildung für Ganztagsangebote aus und geben Unterstützung für einzelne Kinder.

Diese Vielfalt ist nur gemeinsam mit engagierten Lehr- und Hortkräften sowie einer Vielzahl von motivierten externen Ganztagsangebots-Kursleiter:innen zu stemmen. Danke, dass Sie oft schon über viele Jahre unser Schulleben bereichern und bunter machen. Ich wünsche allen Kurleiter:innen Gesundheit, gutes Gelingen und Freude bei der Arbeit mit unseren Schulkindern.

Heike Peter
Schulleiterin