Der 17.07.2020 war nicht nur ein wichtiger Tag für alle Schüler, da sie an diesem Tag in die verdienten Ferien starten konnten, sondern besonders auch für unsere Frau Böhme.

Alle Lehrerinnen, Schüler und auch unser Hortteam versammelten sich nach der Zeugnisausgabe selbstverständlich mit dem nötigen Abstand auf dem Sportplatz, um sich von Frau Böhme als Schulleiterin zu verabschieden.
Ein kleines Programm, bei dem zuerst die Lehrer und Schüler in gereimten Worten das Wirken von Frau Böhme reflektierten, war lange vorbereitet. In einem lustigen Theaterstück überbrachten die Schüler der Klasse 2b viele Wünsche für die Zukunft, die dann auch symbolisch in großen Luftballons zum Himmel aufstiegen. Sogar die geheimen Träume von Frau Böhme waren dabei.
In 48 Jahren als Lehrerin hat sie viele Schüler auf dem Weg durch einige Schuljahre begleitet.
Dann stellte sie sich der Herausforderung unsere Schule, damals noch als Direktorin, zu leiten. Diese Aufgabe hat sie 28 Jahre stets mit viel Engagement, Kompetenz und Initiative ausgefüllt. Für Lehrer, Schüler und Eltern hatte sie immer ein offenes Ohr. Gerade in schwierigen Situationen ließ sie sich nicht aus der Ruhe bringen und sie hat es verstanden aus jeder Situation das Beste zu machen.

Vieles, was sich in diesen Jahren an unserer Grundschule verändert hat, trägt ihre Handschrift. Dafür erhielt sie lobende und dankende Worte, denen sich auch einige Gäste anschlossen. Mit einem weinenden Auge müssen wir Frau Böhme gehen lassen, aber ein lachendes Auge bleibt, denn sie wird uns auch im neuen Schuljahr im Unterricht unterstützen.

Alles Gute und Gesundheit für die Zukunft und noch einmal ein riesiges, herzliches Dankeschön, Frau Böhme!

Danke, Frau Böhme

Elke Steglich